NICOLÒ MARTINENGHI

NATIONALITÄT Italiener
WOHNORT Varese
GEBURTSDATUM 1. August 1999
DISZIPLIN Brust
VEREIN/UNI Circolo Canottiere Aniene
TRAINER Marco Pedoja
FOLGE NICOLÒ AUF
„Angst ist die Unfähigkeit des Geistes, die Realität zu akzeptieren“

BIOGRAFIE

Nicolò Martinenghi wäre fast kein Schwimmer geworden.

Es kam nur zustande, weil der Italiener mit einem Freund aus Kindertagen einen Pakt schloss, dass jeder den Sport lernt, den der andere liebt, damit sie mehr Zeit miteinander verbringen können.

Nicolò spielte Basketball, aber als er ins Wasser ging, war es um ihn geschehen.

Jetzt hat er zwei olympische Bronzemedaillen und ist der viertschnellste Mann in der Geschichte des 100-Meter-Brustschwimmens.

Er sagte malpensa24.it: „Mich hat der leistungsorientierte Aspekt beeindruckt: Wenn ich in einem Spiel schlecht spiele, kann die Mannschaft vielleicht trotzdem gewinnen und alle wären zufrieden, oder ich könnte es sehr gut machen und die Mannschaft würde dennoch verlieren, ohne dass ich etwas dafürkann.“ Beim Schwimmen andererseits ist es nur meine Verantwortung, ob ich es gut oder schlecht mache.“

Der 22-Jährige kehrte nach Azzate in der Region Varese in Norditalien zurück, wo er die Schlüssel zu seiner Heimatstadt erhielt.

Dabei wurde seinem ersten Trainer Franco de Franco Tribut gezollt, der wenige Tage nach seiner Bronzemedaille im Brustschwimmen in Tokio starb.

Nicolò sagt: „Nicht ich habe mich für das Brustschwimmen entschieden, es war das Brustschwimmen, das mich ausgewählt hat.

„Und es war Franco De Franco, der mein Talent für diesen Stil in Bewegung gesetzt hat.“

Nicolò ist der zweite Italiener, der eine Medaille im Brustschwimmen bei den Olympischen Spielen gewonnen hat.

Er erinnert sich: „Es war ein unbeschreibliches Gefühl. Ich habe sechs Jahre lang für diese 58 Sekunden gearbeitet: und war hundertprozentig da, nur für diesen einen Moment, als es nötig war.

„Und ich erlebte die Freude zu wissen, dass genau in diesem Moment alle Opfer zurückgezahlt wurden.“

ALLGEMEINE INFOS – KURZ & KNAPP

Lieblingssportler oder -team (außer Schwimmen)
Valentino Rossi. Meiner Meinung nach ist er das beste Beispiel für die sportliche Langlebigkeit eines Athleten und auch der Athlet, der es am ehesten geschafft hat, in das Leben seiner Nachfolger “einzutreten”
Lieblingsurlaubsort und warum
Für mich ist der richtige Urlaub der Sommer. Eine Woche an einem wunderschönen Ort am Mittelmeer ist Pflicht. Letzten Sommer hat mich Griechenland überrascht
Öffentliche Person, die du bewunderst
Schriftsteller und Dichter Dante Alighieri, weil es in der Schule eines der wenigen Dinge war, die ich sehr gerne studiert habe. Am meisten fasziniert hat mich an Dante, wie er es geschafft hat, mit der Göttlichen Komödie eine imaginäre Reise auf so komplexe und intrinsische Weise darzustellen, basierend auf Zeilen von 11 Silben (Hendekasilben), die in Terzetten strukturiert sind. Oder Steve Jobs für seine weitsichtige Vision
Lieblingsbuch/-bücher/-autor(en)
Antonio Zagari “Ammazzare stanca” (“Töten macht müde”, eine Autobiografie über die Italienische Mafia)
Lieblingskünstler oder Lieblingskunstwerk
Picasso – Das Ölgemälde Guernica
Welche 3 Dinge würdest du auf ein einsame Insel mitnehmen?
Ein Feuerzeug, um das erste Feuer zu entzünden, ein Messer, um zu überleben, und einen Kompass, um den richtigen Weg nach Hause zu finden
Wenn du eine beliebige Figur in einem Spielfilm oder in der Literatur sein könntest, wer wärst du dann?
Tommy aus „Peaky Blinders“ und Leonardo Di Caprio in „Inception“
Wenn du ein Superheld sein könntest, was würdest du dir für Superkräfte wünschen?
Doctor Strange, weil er durch die Zeit reisen kann
Wenn jemand eine Biografie über dich geschrieben hat, wie sollte deiner Meinung nach der Titel lauten?
„Der verrückte Frosch“ (Anmerkung: Brustschwimmen heißt im Italienischen „rana“, genau wie der Frosch)
Was würdest du nach dem Schwimmen gerne in deinem Leben machen
Ich würde gern in die Fußstapfen meines Vaters treten, der Goldschmied ist. Außerdem würde ich gern in der Lebensmittel- und Getränkebranche arbeiten und jeden Tag mit Menschen in Kontakt stehen

SCHWIMMEN – KURZ & KNAPP

Stolzester Moment deiner Karriere
Tokio 100m Brust
Der unbeliebteste Teil des Schwimmens
Die Monotonie des Trainings
Der lustigste Moment im Schwimmen
Bronze in Tokio bei der 4x100m Lagenstaffel
Liebste und unbeliebteste Trainingseinheit und warum
Die unbeliebteste Einheit ist aerobes Training, weil es lang und langweilig ist, aber effektiv. Die liebste Übung ist das Wettschwimmen
Liebster Wettkampf-/Trainingsanzug und warum
Im Training sind das Badehosen mit lustigen Prints. Die sind eher Fashion-orientiert als die technischen Wettkampfanzüge. Für Wettkämpfe die Carbon Air 2, weil sie für mich bequemer ist als die anderen
Bestes Trainingstool und warum
Der Old School Trainingsanzug mit den arena-Logos an der Seite (arena ICONS)
Lieblingsessen nach dem Training
Ein schöner Teller Pasta 😊 – am liebsten Carbonara
Die nervigsten Schwimmertypen
Die, die die ganze Zeit langsam trainieren und am Ende, nur am Ende, schnell schwimmen
Lieblingsschwimmbad der Welt und warum
Das Foro Italico in Rom. Zum einen ist es mein Trainingsschwimmbad also “Haus-Pool”, zum anderen ist es objektiv gesehen das schönste Schwimmbad der Welt

KARRIERE HIGHLIGHTS

2021 KURZBAHN-WELTMEISTERSCHAFTEN, ABU DHABI
GOLD 4x100m Lagenstaffel
SILBER 50m Brust
SILBER 100m Brust
BRONZE 4x50m Lagenstaffel
BRONZE 4x50m Gemischte Lagenstaffel
2021 KURZBAHN-EUROPAMEISTERSCHAFTEN, KAZAN
GOLD 100m Brust
GOLD 4x50m Lagenstaffel
SILBER 4x50m Gemischte Lagenstaffel
BRONZE 50m Brust
2020 OLYMPISCHE SPIELE, TOKYO
BRONZE 100m Brust
BRONZE 4x100m Lagenstaffel
2020 EUROPAMEISTERSCHAFTEN, BUDAPEST
BRONZE 50m Brust
BRONZE 4x100m Lagenstaffel
BRONZE 4x100m Gemischte Lagenstaffel
2017 KURZBAHN-EUROPAMEISTERSCHAFTEN, KOPENHAGEN
BRONZE 4x50m Lagenstaffel

IN NICOLÒ’S TASCHE

Powerskin Carbon Air2 Jammer
Nettuno Stripe Brief
Iconic Brief
Swedix Mirror
FINDE MEHR IN UNSEREM SHOP